Zurück

Kundendienst

Kontaktieren Sie uns

* Pflichtfelder

Häufig gestellte Fragen


1. Alles über Vulkollan®

1.1 Was ist die Unterschied zwischen Vulkollan und Polyurethan ?

Vulkollan ist eine Schutzmarke der Bayer AG. Nur das Polyurethan-Elastomer auf Basis Desmodur 15 (laut Bayer Formel) darf als Vulkollan bezeichnet werden. Vulkollan entnimmt dem Desmodur 15 seine aussergewöhnlichen Eigenschaften. Andere Polyurethane verwenden ein Elastomer geringerer Qualität. Vulkollan ist das meist verbreitete Polyurethan-Elastomer und immer mehr die Qualitätsnorm.

Ausserdem ist Vulkollan ein Heissgiesselastomer und ist deswegen immer den Kaltgiesspolyurethanen überlegen.

Aus all diesen Gründen versuchen Viele Vulkollan als Bezeichnung für alle Polyurethane zu verwenden, obwohl Vulkollan ein Warenzeichen eines sehr spezifischen Polyurethans ist.

1.2 In welchen Härten wird Vulkollan hergestellt ?

Bei Vulkoprin wird Vulkollan standardmässig in 90 oder 95 shore A gefertigt. Für spezifische Anwendungen wird auch in 80 shore A produziert.

 

Gummi : 25 bis 80 shore A
Kunststoffe : 55 bis 95 shore A
Vulkollan : 80 – 90 – 95 shore A

 

Die optimalen mechanischen und dynamischen Eigenschaften des Vulkollans bekommt man in der Härte 90 shore A. Vulkollan 95 shore A hat eine grössere Tragfähigkeit (um ca. 15% höher als VK 90 shore). Vulkollan 80 shore A könnte eine Lösung sein dort wo mehr Griff auf die Lauffläche erforderlich ist.

1.3 Welche Zugfestigkeit hat Vulkollan im Vergleich zu anderen Werkstoffen ?

Vulkollan hat eine grosse Dehnung + eine grosse Zugfestigkeit + eine grosse Versteifung. Vulkollan 90 shore A hat eine Dehnung von fast das 7-fache der Ausgangslänge.

Kunststoffe und Metalle : grosse Zugfestigkeit + grosse Versteifung, aber eine geringe Dehnung und eine minimale Elastizität.
Gummi : grosse Dehnung, aber geringe Zugfestigkeit und geringe Versteifung.

1.4 Ist Vulkollan weiterreissbeständig ?

Vulkollan hat einen hohen Weiterreisswiderstand. Ausserdem ist der Weiterreisswiderstand, obwohl geringer als bei nicht-eingekerbten Körpern, auch bei Einkerbung sehr gut. Laut Gates wird der Weiterreisswiderstand von Vulkollan von keinem nicht-armierten Elastomer gleichgetan.

Vulkollan is Schneidbeschädigungsunempfindlich : auch eingeschnittene Flächen reissen nicht weiter, wodurch das Material funktionell bleibt.

1.5 Hat Vulkollan eine längere Lebensdauer als Gummi ?

Vulkollan hat eine aussergewöhnlich gute Abriebfestigkeit und hat bis 2 Mal weniger Volumverlust wegen Verschleiss als bei Naturgummi. Weicheres Vulkollan hat manchmal einen geringeren Verschleiss weil das Vulkollan ausweichen kann. Um eine optimale Verschleisswiderstand zu behalten, darf die Temperatur nicht zu stark steigen.

1.6 Wie stark ist die Haftung bei Vulkollan ?

Vulkoprin hat eine spezielle Oberflächenbehandlung die eine optimale chemische Haftung zu allen Metalloberflächen (Gusseisen, Stahl, Aluminium, rostfreier Stahl ….) 

realisiert. Vulkoprin bietet die Sicherheit, dass, bei Zimmertemperatur und in einer neutralen chemischen Umgebung, die Haftung des Vulkollans zum Stahl ebenso gross ist als die Zugfestigkeit des Vulkollans.

1.7 Bei welchen Temperaturen kann Vulkollan verwendet werden ?

Vulkollan bleibt elastisch und stossabsorbierend bis zu – 40° C. Bei Temperaturen bis zu ca. 125° C tritt, mit Ausnahme des Elastizitätsmoduls, eine unkehrbare Einschränkung der meisten Eigenschaften auf.

Die Weiterreissfestigkeit und dadurch auch die Verschleisswiderstand vermindern stark bei Temparaturen über 80° C. Bei Temparaturen über 125° C tritt eine bleibende Beschädigung der chemischen Struktur auf.

1.8 Kann man Vulkollan noch bearbeiten nach dem Giessen und nach der Polymerisierung ?

Vulkollan kann noch bearbeitet werden, unter Berücksichtigung der elastischen Eigenschaften des Materials. Vulkoprin verfügt über technisch erfahrene Mitarbeiter die das Vulkollan problemlos drehen, fräsen und bohren.

1.9 Was sind die Folgen der Umgebungseinflüsse auf die Qualität ?

Die natürliche Farbe des Vulkollans ist gelb-braun.
 Wegen des Desmodurs 15 und unter Einfluss von UV Licht wird das Vulkollan dunkel bis schwarz. 
Farbveränderungen, sogar unterschiedliche, beeinflussen die Qualität nicht.

1.10 Problem der Hydrolyse. Was ist da zu machen ?

Hydrolyse ist die Zersetzung von Polyurethanen in Kontakt mit heissem Wasser. In warmen und feuchten Umständen kann man der Angriff von Hydrolyse verzögert werden indem man dem Vulkollan STABAXOL hinzufügt.

1.11 Problem der Abplattung bei längerem Stilstand unter Belastung. Was mit Vulkollan ?

Vulkollan hat, im Vergleich zu anderen Polyurethanen, eine sehr niedrige bleibende Verformung. Dadurch haben Vulkollan Räder wenig von "platten Kanten", auch Montagmorgensohle genannt, zu leiden.

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

Hide compare box
×

OE-Zeichnung hochladen